Tageslicht ausschalten mit einem Aufsteckblitz

Es gibt Tage da möchte mann eine Dämmerungs- oder Nachtstimmung haben aber aufgrund von Wetter, Zeit etc... ist es nicht immer möglich zur aktuellen Tageszeit an der Location zu sein.
In Verbindung mit einem Blitzlicht lässt sich das Tageslicht nahezu ausschalten und das Model ist immer noch richtig belichtet.

Beispiel mit Nikon:
Der entfesselte Blitz wird über ein Infrarotsignal von dem Masterblitz ausgelöst.
In der Nikon Kamera steht die Blitzynchronzeit auf 1/250 FP oder 1/320 FP (je nach Kameramodel).
Mit dieser Einstellung wird erreicht dass der Blitz automatisch auf Kurzzeitsynchronisation schaltet wenn mit kürzeren Verschlusszeiten als 1/250 fotografiert wird.
Somit ist sichergestellt das mit jeder eingestellten Verschlusszeit geblitzt werden kann.


FP heisst: (Focal-Plane Shutter) auf Deutsch: Schlitzverschluss.
Was der Schlitzverschluss mit dem Blitz und der Kurzzeitsynchronisation zu tun hat ist in diesem Video von PocketWizard zu sehen. Besser kann man es nicht mehr erklären und zeigen.
Diese Funkauslöser für TTL das PocketWizard hier zeigt wird es auch in kürze für Nikon geben.







Ich stelle den Blitz vom Model auf Remote, Gruppe A und Kanal 1.



Die Leistung am Masterblitz (welcher auf der Kamera sitzt) wird nun für die Gruppe A und Kanal 1 auf Manuell 1/1 (volle Leistung) eingestellt. Der Masterblitz selbst "M" ist deaktiviert. Er blitzt also nicht mit, sondern gibt nur dem Remote Blitz das Signal zum auslösen.




An der Kamera gewünschte Blende und Zeit wählen bis das Model richtig ausgeleuchtet ist. Hierbei muss auch beachtet werden dass, sobald die Verschlusszeit über 1/250 geht, der Blitz automatisch in der Kurzzeitsynchronisation arbeitet. Der Blitz wird zu einer Art Dauerleuchte und verliert dadurch extrem viel Leistung.  Entweder muss der Abstand Blitz-Model verkürzt, oder doch die Blende weiter geschlossen werden, um mit der Verschlusszeit bei der max. Synchronzeit zu bleiben wo der Blitz viel mehr Leistung hat. Durch die Einstellung der vollen Blitzleistung ist man sich sicher dass die Location sich nicht weiter abdunkeln lässt. In der Regel reicht dies bei Tageslicht aus um eine Nacht- oder Dämmerungsstimmung zu bekommen. Für mehr Blitzleistung kann auch mit mehreren Blitzen gearbeitet werden. Ist die Verschlusszeit länger als die Synchronzeit erhöht sich die Leistung mit einem zweiten Blitz um max. 1 Blende. Ist diese kürzer als die Synchronzeit lässt die Leistung immer weiter nach je kürzer die Verschlusszeit wird.


Making of und Ergebnis:




Kommentare:

  1. Super Beitrag, und ich sehs kommen irgendwann lande ich doch noch bei Nikon..

    wieso können die Canon Blitze nicht automatisch die Syncronzeit wechseln :-((

    Danke für den Beitrag!

    Gruss!
    Dennis

    AntwortenLöschen
  2. @Dennis

    aktiviere bei Deinem Canon Blitz HSS und lass es an.
    Sobald Du unter 1/250 kommst wird normal geblitzt und sobald Du über 1/250 kommst ist HSS automatisch aktiv :-)

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  3. Danke für dieses informativen Blogeintrag. Wieder eine Sache die ich mal probieren werde, sobald es wärmer wird. :-)

    LG, Ronny

    AntwortenLöschen
  4. @Matthias,

    echt? *GGG* Danke für den Tip!!!
    Der Michael (pixelstall) hatte dich recht, du bist ein Profi was Aufsteckblitze betrifft !! :-)))))

    DANKE !!

    Gruss!
    Dennis

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Artikel, mit schönen shoots der einstellungen. Übrigens es funktioniert auch mit einem anderen Trick :)

    Wenn der Blitz diese schöne FP/HSS funktion nicht kann, kann man auch recht skrupellos mit einem Graufilter arbeiten.
    Viele Filtern damit das Tageslicht weg, um l.ängere Verschlusszeiten zu erreichen.
    ABer Damit kann mann auch mit 1/125stel den gleichen effekt erreichen (volle blitzleistung, hohe blende) :)

    Viel spass
    Marco

    AntwortenLöschen
  6. @Marco (fotogurafa): Der Graufilter filtert aber nicht nur das Tageslicht weg, sondern auch das blitzlicht. Ist also der Blitz nicht stark genug, hilft auch kein Graufilter.

    @Matthias: Eine Blende mehr Licht heißt doch Verdopplung des Lichtes, also auch Verdopplung der Leistung des Blitzes, oder? ;-)

    AntwortenLöschen
  7. @Michael

    ich meinte das so:
    Blitz 1 hat eine max Leistung von Blende 8, dann hast Du mit zwei keine Blende 16 sondern Blende 11. So denken leider viele (8+8=16) und darum habe ich es so geschrieben.
    Das doppelte in der Fotografie ist natürlich eine volle Blende mehr; also von 8 auf 11 oder ISO 100 auf 200.
    MIt dem Graufilter gebe ich Dir auch recht. Je nach Filterstärke kann auch mal der Autofokus nicht mehr richtig treffen.

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  8. @Matthias:
    OK, ich verstehe was Du meinst.
    Da hast Du Dich aber wirklich sachlich falsch ausgedrückt. Denn Du schreibst, die Leistung verdoppelt sich NICHT, (grob) tut sie das aber. Was sich nicht verdoppelt, ist (wie Du sagst) die Blendenzahl.
    Aber wer meint, 1 Blende mehr bei Blende 8 wäre Blende 16, muß schlicht und einfach mal die Blendenreihe lernen. ;-)

    AntwortenLöschen
  9. so, nun hab ich den Text korrigiert damit das auch richtig verstanden wird :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wie immer ein schönes Tuto! ;-)
    Wenn die Leistung des Blitzes zu gering ist, tut es statt der Softbox auch mal der "Yoghurtbecher", das Licht ist zwar dann etwas härter, aber gerade bei diesem Motiv wäre das überhaupt kein Prob. gewesen.
    Ob das bei den MiniTT1 & FlexTT5 bezüglich Nikon mal was wird ..... ich warte ja schon lange drauf. :D

    LG Frank

    AntwortenLöschen
  11. @Frank
    bis zum Mai sollen die PW für Nikon fertig sein.
    Hoffen wir es mal :-)

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  12. Hey Matthias, super Beitrag!!! Werde hoffentlich bald Einsteigen in Sachen entfesselt Blitzen! :-)
    ham

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Matthias
    Wieder einmal ein klasse Tipp.
    Making of Fotos finde ich klasse!!
    Es ist doch richtig das der Master Sb mitblitzt bei der übertragung zum Remote Blitz.
    Kann man das blitzen am Masterblitz auch deaktivieren und die übertragung zum Remote klappt.
    Auf dem Making of ist der Aufsteckblitz in richtung Model.Wurde diese Licht mitverwendet?
    Zoom 200 ?
    Mal gespannt wann die PW for Nikon durchstarten.
    TTL Kabelsalat hat dann ein ENDE.
    Beste Grüße Kalle

    AntwortenLöschen
  14. @Kalle

    schau Dir mal die Fotos vom Blitz an.
    Der Remote Blitz steht auf Zoom 105mm
    und bei dem Masterblitz ist "M" (steht für Master) deaktiviert. Dieser blitzt mit aber nur zur Signalübertragung. Er muss in Richtung Model zeigen damit der Remoteblitz das Signal empfangen kann. Indoor wird das Signal über Decken und Wände übertragen. Daher kann hier der Masterblitz auf auch die Seite gedreht werden. Outdoor müssen sich die Blitze schon sehen damit es funktioniert.
    Wenn alles klappt werden die PW im April auf den Markt kommen.

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  15. Ups Matthias!!
    Habe das Foto überflogen sorry.Master war aus.Habe mal im Spiegel mit zwei SB fotografiert.
    Master blitzt gering mit aber natürlich wichtig für die übertragung.
    LG Kalle

    AntwortenLöschen
  16. Ja im Nahbereich sieht man den Steuerblitz ein wenig in der Aufnahme.
    Dafür gibt es von Nikon die Infrarotscheibe wo man vor den Blitz macht.

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  17. Verrätst Du uns noch die zeit-/Blendenkombination (+ISO) der Beispielaufnahme?

    AntwortenLöschen
  18. @Michael

    wir hatten hier das Sigma 120-400 im Einsatz.

    Brennweite 400mm
    Blende 5,6
    1/80
    ISO 250

    AntwortenLöschen