Gerichtetes Licht

Durch Wabeneinsätze lässt sich das Steulicht vermeiden.
Das Licht wird gerichtet und somit kann dies auch gezielter gesetzt werden.
Bei dieser Aufnahme waren 3 Striplights mit Waben und ein 7 Zoll Reflektor mit Wabe im Einsatz.



Das Strip hinten oben dient als Haar- und Effektlicht und mit den beiden anderen rechts und links wird das Model ausgeleuchtet.Durch das gerichtete Licht erhält man ein schönes Licht- Schattenspiel.
In diesem Beispiel schaut das Model nach vorne und damit das Gesicht nicht zu dunkel wird habe ich hier noch ein 7 Zoll Reflektor mit einer Wabe eingesetzt.
Somit kann man das Gesicht dezent aufhellen ohne die gesamte Lichtstimmung zu zerstören.

Viel Spaß beim ausporobieren.




Kommentare:

  1. Da sieht man mal wieder, wie wichtig das Licht ist!!! Wenn man wie Du das Licht richtig einsetzt, brauch man nach der Aufnahme nicht so viel Zeit mit der Bearbeitung verbringen.
    Ich hoffe, dass ich in naher Zukunft deine ganzen Tipps und Tricks auch einmal umsetzen kann.
    Weiter so!!!
    Werde auf jeden Fall den BLOG mit offenen Augen und Ohren verfolgen.

    der Heiko

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr schönes Licht-Setup! Gefällt mir gut. Könntest Du noch was zur Stärke der einzelnen Blitze sagen? Und stehen die Strips links und rechts auf Höhe des Models oder leicht dahinter?
    Gruß,
    Michi

    AntwortenLöschen
  3. die Blitze rechts und links hatten hier eine Blende 6,3 und der obere eine 8. Der vordere wurde so eingestellt dass nur das Gesicht leicht aufgehellt wird.
    Das Model ist leicht gegen die Uhr gedreht...daher steht ist das links Strip etwas nach hinten versetzt und das rechte ist leicht nach vorne gedreht. Die Einstellungen sind reine Geschmacksache. Man entscheidet somit wieviel Licht-Schatten man haben möchte.
    Alleine durch leichtes drehen vom Model oder das verschieben der Blitze gibt es jeweils eine andere Lichtstimmung. Die Bewegungsfreiheit vom Model ist hier relativ stark eingeschränkt.

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für die zusätzlichen Informationen, Matthias! Wie entscheidend sind denn die Waben hier? Die kosten für meine 180x40 Strips €149,-. Ganz schön viel Geld für ein Stückchen Stoff, das ich bisher nicht ausgeben wollte.
    Gruß,
    Michi

    AntwortenLöschen
  5. @Michi,

    wäre bei dem Strip hinten oben keine Wabe drin, dann hätte ich Streuchlicht in der Kamera. Die beiden rechts und links würden auch ohne Wabe mehr streuen und somit wäre die Ausleuchtung gleichmäßiger...also weniger Licht-Schattenspiel. Du kannst auch mit Stellwänden arbeiten und so das Streulicht eingrenzen.
    Ich persönlich bin der Meinung dass man mit Waben einfacher arbeiten kann als ohne.

    LG Matthias

    AntwortenLöschen
  6. Süß formuliert Matthias.... doch eigentlich ist es so daß er fast das ganze Studio auseinandernimmt falls mal keine Waben da sind:-))))
    *Scherz*
    Seie erste Frage ist aber wirklich immer (wennw ir mal wo nen Job haben):
    Haben die für die Striplights Waben??"

    lg Calvin

    AntwortenLöschen
  7. hallo,
    ich habe multiblitz striplites, gibt es irgendo günstige waben für die striplites? es ist schon heftg, was die teile kosten...
    danke für jeden tipp.
    helmuth

    AntwortenLöschen